Memmingen | Gesicherte Spuren bei versuchten Wohnungseinbruch führen zum Täter

Symbolbild

Am Nachmittag des 31.03.2018 kam es im Stadtgebiet von Memmingen zu einem versuchten Wohnungseinbruch. Der zu diesem Zeitpunkt unbekannte Täter versuchte mittels eines Gartenwerkzeugs ein Fenster aufzuhebeln, wurde von einem Zeugen überrascht und konnte unerkannt flüchten. Am Fensterbeschlag entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.
Das zurückgelassene und vom Sachbearbeiter der Memminger Kriminalpolizei sichergestellte Gartengerät wurde auf Täterspuren untersucht. Wie das Bayerische Landeskriminalamt München nun mitteilte, konnte eine am Werkzeug gesicherte Spur nun einem polizeibekannten 43-Jährigen zugeordnet werden. Dieser gilt als reisender Täter und besitzt im Bundesgebiet keinen festen Wohnsitz, sodass nun die Staatsanwaltschaft Memmingen über die Beantragung eines Haftbefehls zu entscheiden hat.