Memmingen | Drogen und Schusswaffe sichergestellt – SEK im Einsatz

Bei der Kriminalpolizei Memmingen werden aktuell Ermittlungen wegen des Verdachts von Verstößen nach dem Betäubungsmittel- und Waffenrecht geführt.

In diesem Zusammenhang wurden mit Unterstützungskräften am Mittwoch, 10.04.2019, mehrere Objekte im Bereich Memmingen durchsucht. Nachdem Erkenntnisse vorlagen, dass mindestens einer der Beschuldigten Zugriff auf eine Schusswaffe hatte, waren auch Spezialkräfte (SEK) des Polizeipräsidiums München eingebunden.

Im Rahmen der Aktion wurden ca. 30 Gramm Kokain, 370 Gramm Amphetamin, 380 Ecstasy-Tabletten sowie 20 Gramm Marihuana sichergestellt. Auch die vermutete Schusswaffe, eine Pistole 9 mm, sowie ein Schlagring und ein illegales Elektroschockgerät wurden aufgefunden und sichergestellt.

Die Beamten nahmen einen 46-jährigen montenegrinischen Staatsangehörigen vorläufig fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Memmingen wurde der Mann am Donnerstag der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Memmingen vorgeführt. Der Mann sitzt nun in Untersuchungshaft.

Ein 39-jähriger Deutscher wurde nach Vernehmung wieder entlassen. Gegen vier weitere Personen im Alter von 22 bis 39 Jahren wurden Verfahren nach Betäubungsmittel- und Waffengesetz eingeleitet. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Memmingen dauern an.