Memmingen – Dreister Badegast im Freibad

Memmingen + 20.06.2013 + 13-1120

Festnahme5Kaum mehr an Dreistigkeit zu überbieten war das Verhalten eines Badegastes im Memminger Freibad.

Am Donnerstag, 20.06.2013, in den Nachmittagsstunden, wurde die Polizeiinspektion Memmingen ins Freibad gerufen. Ein 30-Jähriger hatte, wie an den beiden Tagen zuvor sein Fahrzeug zunächst auf den Behindertenparkplatz abgestellt und anschließend das Bad betreten ohne zu bezahlen. Nachdem er einem Hausverbot des Bademeisters nicht Folge leistete, bat dieser die Polizei um Hilfe zur Durchsetzung des Hausverbotes. Der ausgesprochen muskulöse Bodybuilder weigerte sich auch gegenüber den Polizeibeamten das Freibad zu verlassen. Daraufhin musste er von mehreren Beamten unter erheblichem Widerstand zu Boden gebracht und gefesselt werden, wobei er wiederholt versuchte nach den Beamten zu treten.

Hierbei wurde eine Beamtin leicht verletzt. Der Mann wurde im Anschluss in vorläufig festgenommen. Nachdem der 30-Jährige im Rahmen des Widerstandes Abschürfungen an den Zehen erlitten hatte, wurde der Mann auf der Dienststelle durch den Rettungsdienst versorgt. Nach Abschluss der polizeilichen Sachbearbeitung wurde der Bodybuilder, bei dem keine Alkoholisierung vorlag, wieder entlassen. Neben einer Anzeige wegen Widerstandes, Körperverletzung, Sachbeschädigung sowie Hausfriedensbruch sieht der Mann auch noch den Kosten für die Umsetzung seines Fahrzeuges vom Behindertenparkplatz sowie zivilrechtlichen Forderungen aufgrund von beschädigter Bekleidung der Beamten entgegen.

Foto: Symbolbild


Anzeige