Memmingen – Dreist oder einfach nur dumm?

Memmingen + 11.09.2013 + 13-1627

führerschein papier rosaAm Mittwoch, 11.09.2013, fand beim Landgericht Memmingen eine Verhandlung gegen einen wegen mehrfachen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigten 33-jährigen Mann aus Augsburg statt.

Der Mann wollte mit dieser Verhandlung gegen die verhängte Freiheitsstrafe vorgehen. Zur Rücknahme der Berufung führte dann die Aussage des als Zeuge geladenen Polizeibeamten. Dieser schilderte dem Gericht, dass er den Angeklagten vor der Verhandlung auf dem Parkplatz des Gerichts als Fahrer seines Pkw gesehen hatte. Das Gericht empfahl nach Würdigung der zusätzlichen Erkenntnisse der Rechtsanwältin, die Berufung vielleicht besser zurück zu nehmen, was diese dann – erstaunt über ihren Mandanten – auch tat.


Die Lebensgefährtin des Mannes saß mit dem gemeinsamen Kind auf der Rückbank des Fahrzeugs. Die Frau ist im Übrigen im Besitz einer Fahrerlaubnis und hätte als Fahrerin agieren können. Für die Rückfahrt musste sie die Position übernehmen.


Anzeige