Memmingen – Brand in Memminger Innenstadt – Kripo sucht Zeugen

14-06-15_BY-Memmingen_Brand_Wohn-Geschaeftshaus_Kreuzstrasse_Feuerwehr_Poeppel_new-facts-eu0073

Foto: Pöppel

In der Nacht auf Montag kam es in der Kreuzstraße zu einem Brandfall in einem Wohn- und Geschäftsgebäude, bei dem ein Schaden von etwa 15.000 Euro entstand.
Gegen 23.30 Uhr war das Feuer im Erdgeschoss des Hauses von einem Passanten entdeckt und gemeldet worden. Die beiden 24 und 59 Jahre alten, und zum Teil schon schlafenden, Bewohner des Objekts wurden durch die Rufe von Passanten und das Läuten an der Haustüre auf den Brand aufmerksam gemacht und konnten so rechtzeitig das Gebäude verlassen. Die Mutter und ihr Sohn blieben sicherlich auch deswegen unverletzt.

Die alarmierte Feuerwehr Memmingen hatte den Brand rasch abgelöscht, so dass der Sachschaden auf geschätzte 15.000 Euro begrenzt werden konnte und die vorsorglich alarmierten Rettungskräfte keine Patienten zu versorgen hatten.

Noch in der Nacht hatte der Kriminaldauerdienst die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Im Laufe des heutigen Tages waren zudem Brandermittler der Kripo Memmingen vor Ort und machten sich ein Bild von der Situation. Nach Einschätzung der Kriminalpolizei Memmingen ist eine fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung sehr wahrscheinlich.

Insofern bitten die Ermittler um Zeugenhinweise über verdächtige Wahrnehmungen und/oder Personen, die sich am Sonntagabend zwischen 22.30 Uhr und 23.30 Uhr im Bereich der Kreuzstraße rund um den ehemaligen „Asia-Wok“ aufgehalten haben. Zeugen werden gebeten, sich unter der 08331/100-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

-> Hauptbericht