Memmingen / A7 | Bei Fahrstreifenwechsel Fahrzeug übersehen


MEMMINGEN/ A7. Am Sonntagnachmittag befuhr ein 46-Jähriger die A7 in Fahrtrichtung Kassel. Bei Memmingen wechselte er aus bislang nicht geklärter Ursache auf den linken Fahrstreifen. Ein dort mit hoher Geschwindigkeit fahrender 28-Jähriger konnte trotz einer Vollbremsung ein Auffahren auf den Pkw des 46-Jährigen nicht verhindern.

Das Fahrzeug des 46-Jährigen wurde durch den Aufprall gegen die Mittelschutzplanke gedrückt und kam schließlich entgegengesetzt zur Fahrbahn zum Stehen kam. Der 46-Jährige wurde durch den Rettungsdienst mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus verbracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 20.000 Euro.