Memmingen – 52-jähriger Unterallgäuer wegen Kindesmissbrauch verurteilt

Landgericht Memmingen + 10.01.2013 + 13-0057

HandschellenDas Landgericht Memmingen hat am Donnerstag, 10.01.2013, einen 52-jährigen Unterallgäuer wegen schweren Kindesmissbrauchs zu drei Jahren und 6 Monaten Haft verurteilt.

Im Prozess war der Unterallgäuer geständig. Er hat die Stieftochter seines Sohnes insgesamt vier Mal missbraucht. Unter anderem hat er die damals 10-Jährige in seiner Badewanne zum Oralsex gezwungen. Die Staatsanwaltschaft Memmingen forderte vier Jahre Haft, da er die Tat zugab verhängte das Gericht eine mildere Strafe.

Anzeige