Memmingen – 34-Jähriger zeigt Polizeibeamten den Mittelfinger, das blieb nicht ohne Folgen

PolizistAm Sonntag, 08.10.2017, zeigte ein 34-Jähriger in den Mittagsstunden den Beamten eines vorbeifahrenden Streifenwagens deutlich sichtbar den ausgestreckten Mittelfinger. Bei dem Versuch, ihn anzuhalten und seine Personalien festzustellen, flüchtete er zunächst, konnte aber nach kurzer Verfolgung gestellt werden. Hierbei beleidigte er die eingesetzten Polizeibeamten. Da die Identität nicht zweifelsfrei geklärt war, wurde der Mann auf die Polizeiinspektion Memmingen verbracht. Dort beschuldigte er einen der Beamten, ihm seinen Geldbeutel gestohlen zu haben.
Daraufhin wurde sofort der Kriminaldauerdienst (KDD) mit den weiteren Ermittlungen beauftragt. In deren Verlauf wurde auch die Wohnung des 34-Jährigen durchsucht. Hier konnte der Geldbeutel aufgefunden werden. Aus diesem Grund erhält der Mann neben der Beleidigungsanzeige und dem Vortäuschen einer Straftat eine weitere wegen des Straftatbestandes einer falschen Verdächtigung.