Memmingen – 32-Jähriger schlägt einfach zu – Mann muss ins Klinikum

polizisten-38

Foto: Symbolfoto

Am Freitag Nachmittag, 16.01.2015, pöbelte ein 32-jähriger Memminger mehrere Passanten auf dem Marktplatz an. Einen zufällig vorbeigehenden 49-jährigen Mann streckte er dann mittels einem einzigen kräftigem Faustschlag ins Gesicht zu Boden. Daraufhin versuchte der Täter zu flüchten, was jedoch mehrere Ordner von der Narrenzunft verhindern konnten. Sie waren auf dem Marktplatz mit den Aufbauarbeiten für das dortige Monsterkonzert der Guggenmusik beschäftigt. Sie verfolgten den Täter und konnten ihn in der Fußgängerzone bis zum Eintreffen mehrerer Polizeistreifen festhalten.

Der Mann wurde daraufhin in einem Krankenhaus untergebracht. Der 32-Jährige ist in den letzten Wochen immer wieder bei schweren körperlichen Auseinandersetzungen aufgefallen. Zuletzt als er im Klinikum Memmingen von zahlreichen Beamten unter Einsatz von Pfefferspray überwältigt werden musste. Der Geschädigte erlitt einen Nasenbeinbruch, Gehirnerschütterung sowie eine Platzwunde. Er musste mittels einem Rettungswagen ins Klinikum verbracht werden.