Memmingen – 32-Jähriger entzieht sich Polizeikontrolle – mehrere Unfälle verursacht – Drogen sichergestellt

Am Freitag, 22.06.2018, gegen 01:10 Uhr, sollte ein Verkehrsteilnehmer in der Buxheimer Straße in Memmingen einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen werden.

Als der Fahrer dies bemerkte, beschleunigte er sein Fahrzeug und flüchtete mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Europastraße und Heimertingen. Der Mann fuhr weiter Richtung Egelsee und an der Anschlussstelle Berkheim auf die A7 Richtung Füssen. Im Baustellenbereich Höhe Woringen touchierte er eine Betonleitplanke, als er einen Lkw überholte. Auch kam es mit einem weiteren Lkw zu einem leichten Zusammenstoß. Der Flüchtige fuhr an der Anschlussstelle Bad Grönenbach ab in Richtung Woringen. In einer Rechtskurve verlor er die Kontrolle und kollidierte mit der Fahrzeugfront mit dem Woringer Kriegerdenkmal. Anschließend versuchte er, zu Fuß weiter zu flüchten, konnte aber durch eine der verfolgenden Streifenbesatzungen festgenommen werden.

An seinem Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro, die Gesamtschadenshöhe muss noch ermittelt werden. Verletzt wurde niemand. In dem Fahrzeug wurden kleine Mengen von Marihuana, aber auch circa 50 Gramm Amphetamin aufgefunden und sichergestellt.

Bei dem Fahrer handelt es sich um einen 32-jährigen Mann aus Baden-Württemberg, welcher nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Zudem hat er zurzeit keinen festen Wohnsitz. Nach eigenen Angaben sei er unter Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren.
Eine Blutentnahme wurde durchgeführt, sein Pkw als Beweismittel sichergestellt und durch eine Abschleppfirma zur Polizei verbracht. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Memmingen wurde der Mann am vergangenen Freitag dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Memmingen vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl.
Die weiteren Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei Memmingen geführt.