Memmingen – 18-Jähriger bedroht Polizisten mit Baseballschläger

Festnahme5.jpgIn der Nacht von Freitag, 22.08.2014, auf Samstag, 23.08.2014, um 00.30 Uhr ,wurden der Polizeiinspektion Memmingen zwei junge Männer in Skinhead-Optik gemeldet, welche im Kalker Feld in Memmingen herumlungerten und laut schrieen.

Einer der Männer habe, so die Mitteilung, einen Baseballschläger bei sich. Die eintreffende Polizeistreife konnte hier zunächst nur einen der beiden antreffen, welcher sich friedlich verhielt, jedoch nichts zur Identität seines Begleiters preisgeben wollte. Bei einer Nachsuche stellten die Beamten diesen dann beim Sportplatz Memmingerberg in der August-Hederer-Straße fest. Der 18-Jährige rannte bei Erkennen der Polizisten mit erhobenem Baseballschläger auf diese zu und konnte nur durch gezogene Schusswaffen und Androhung des Schusswaffengebrauchs in etwa vier Meter Abstand zum Anhalten bewegt werden. Da er sich weigerte, den Schläger abzulegen, setzten die Beamten Pfefferspray gegen den jungen Mann ein und überwältigten ihn. Bei der anschließenden Fesselung wehrte er sich und trat mit seinen Springerstiefeln gegen die Einsatzkräfte, wobei nur ein Beamter an der Hüfte getroffen wurde, der seinen Dienst anschließend aber weiterführen konnte.

Der Beschuldigte ließ es jedoch nicht dabei, sondern drohte noch, die Beamten und ihre Familien umzubringen. Er wurde in die Psychiatrie im Klinikum Memmingen eingewiesen.

Anzeige