Meitingen – 5-Zentner-Fliegerbombe vor Ort entschärft

Lkrs. Augsburg/Meitingen | 24.09.2011 | 11-1036

Bei Aushubarbeiten wurde Samstagmorgen, 24.09.2011, gegen 9.30 Uhr, in der Römerstraße, Meitingen, Lkrs. Augsburg, eine Bombe aus dem 2. Weltkrieg geborgen. Es handelt sich hierbei um eine amerikanische 5-Zentner-Fliegerbombe mit intaktem Zünder.

 

11-1036-1In einem Umkreis von 200 Metern um den Fundort mussten alle Wohnungen und Häuser evakuiert werden, der Kernort von Meitingen war für den gesamten Fahrzeug- und Fußgängerverkehr gesperrt.

 

Die Evakuierung nahm etwa zweieinhalb Stunden in Anspruch. Im Umkreis von 200 Metern um den  Fundort wurden zwischen 500 und 800 Personen evakuiert. Etwa 150 Personen nahmen das Angebot an, sich im BRK-Haus in der Bernhard-Monath-Straße niederzulassen, der Rest kam bei Bekannten und Verwandten unter oder genoss das herrliche Wetter bei einem Spaziergang.

 

 

Insgesamt waren etwa 230 Hilfs- und Rettungskräfte eingesetzt. Neben Rettungssanitätern verschiedner Organisationen waren die Freiwilligen Feuerwehren der umliegenden Gemeinden Herbertshofen, Meitingen, Walkertshofen, Ostendorf, Erlingen und Langenreichen eingesetzt. Wertvolle Dienste leistete auch der ACO aus Neusäß.

 

Um 17.25 Uhr konnte letztendlich Entwarnung gegeben werden. 20 Minuten benötigte der Sprengmeister, die 5-Zentner-Bombe in Meitingen zu entschärfen.

Anzeige