Mehrheit gegen Erdogan-Veranstaltung bei Staatsbesuch

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Rund zwei Drittel der Deutschen würden es dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan nicht gestatten, während seines Staatsbesuchs in Deutschland im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung zu türkischstämmigen Bürgern zu sprechen. Eine INSA-Umfrage für „Bild“ (Dienstagsausgabe) mit 2.042 Befragten ergab, dass nur 14,5 Prozent der Deutschen dem türkischen Präsidenten eine öffentliche Veranstaltung erlauben würden. 19,8 Prozent antworteten mit „weiß nicht“ oder „keine Angabe“, 65,8 Prozent lehnten eine solche Veranstaltung ab.

Der türkische Präsident wird am 28. und 29. September zu einem offiziellen Staatsbesuch nach Deutschland kommen. Bereits Ende August hatte „Bild“ unter Berufung auf türkische Diplomatenkreise berichtet, dass Erdogan den Besuch auch nutzen möchte, um bei einer Veranstaltung zu türkischstämmigen Bürgern zu sprechen.

Erdogan am 08.07.2017 beim G20-Gipfel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Erdogan am 08.07.2017 beim G20-Gipfel, über dts Nachrichtenagentur