Kreisverkehr überfahren und, und, und

Leutenbach | 12.06.2011 | 11-260

Eine 37-jährige Pkw-Lenkerin befuhr die Kreisstraße 1898 von Leutenbach kommend in Richtung Bundesstraße 14. Am Kreisverkehr „Oberer Schrai“ wich sie einem auf der Fahrbahn befindlichen Fuchs aus. Durch dieses Ausweichen nach links kam sie auf die dortige Verkehrsinsel und kollidiert mit dem Verkehrszeichen. Dabei wurde der Pkw im linken Frontbereich, sowie der Unterboden und die Ölwanne massiv beschädigt. Beim anschließenden Bremsversuch verwechselte die 37jährige Fahrzeuglenkerin das Bremspedal mit dem Gaspedal und schoss infolge dessen mit ihrem Pkw über den nachfolgenden Kreisverkehr. Auf dem Kreisverkehr kam es zu einer weiteren Kollision mit einem Verkehrszeichen. Erst nachdem der Pkw wieder auf der Straße war, bekam die Fahrzeuglenkerin ihren Pkw unter Kontrolle und fuhr nach Hause. Aufgrund der Ölspur konnte das Fahrzeug und somit auch die beschuldigte Fahrzeuglenkerin festgestellt werden. Außerdem wurde der Unfall wenig später dem Polizeirevier Winnenden fernmündlich mitgeteilt. Am Pkw der Beschuldigten entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 18.000 Euro. An den Verkehrszeichen und am Kreisverkehr entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.
Anzeige