Mehrere Tote bei Selbstmordanschlag in Kabul

Kabul (dts Nachrichtenagentur) – In der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Montag mehrere Menschen bei einem Selbstmordanschlag ums Leben gekommen. Mindestens 14 Personen seien getötet worden, berichtet der afghanische Fernsehsender Tolo News unter Berufung auf Behördenangaben. 17 weitere Menschen wurden demnach verletzt.

Der Anschlag ereignete sich Minuten nachdem Teilnehmer einer religiösen Versammlung den Veranstaltungsort verlassen hatten. Der Täter hatte sich Medienberichten zufolge in der Nähe des Eingangs in die Luft gesprengt. Etwa 2.000 Religionsführer tagten zu dieser Zeit in Kabul. Darunter befanden sich Gelehrte, Geistliche sowie andere islamische und juristische Autoritäten aus ganz Afghanistan. Kurz vor dem Anschlag hatte sich die Versammlung mit Selbstmordanschlägen befasst und solche Angriffe als sündhaft, verboten und „haram“ verurteilt.

Afghanistan, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Afghanistan, über dts Nachrichtenagentur