Mehrere Tote bei neuen Tornados in den USA

Dallas (dts Nachrichtenagentur) – Bei erneuten Tornados in den USA sind in der Nacht zum Sonntag im Bundesstaat Texas mindestens acht Menschen ums Leben gekommen. Fünf Menschen starben den Behörden zufolge bei Unfällen auf einer Autobahn bei Garland, einem Vorort nordöstlich der Stadt Dallas. Drei weitere Tote seien ebenfalls in der Umgebung von Dallas gefunden worden.

Die Tornados hatten zahlreiche Häuser und Autos zerstört, starke Regenfälle hatten zudem zu Überschwemmungen geführt. Der US-Wetterdienst warnte für den Sonntag vor heftigen Schneefällen. Auch in anderen US-Bundesstaaten war es über Weihnachten zu Tornados gekommen. In Mississippi starben mindestens zehn Menschen, sechs Menschen kamen in Tennessee ums Leben, in Arkansas gab es mindestens eine Tote. Frühlingshaft milde Luft hatte die Entstehung der Wirbelstürme begünstigt.

Tornado, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Tornado, über dts Nachrichtenagentur