Mehr Flug-Passagiere im ersten Halbjahr 2014

Touristen beim Check-in am Flughafen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Touristen beim Check-in am Flughafen, über dts Nachrichtenagentur

Wiesbaden – Im ersten Halbjahr des laufenden Jahres ist die Zahl der von deutschen Flughäfen abreisenden Passagieren gegenüber dem ersten Halbjahr 2013 um 1,6 Prozent auf insgesamt 48,2 Millionen gestiegen. Das Passagieraufkommen ins Ausland sei um 2,2 Prozent auf 37,2 Millionen gestiegen, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mit. Dieser Zuwachs sei hauptsächlich auf den innereuropäischen Flugverkehr zurückzuführen, der um insgesamt 3,3 Prozent zugelegt habe.

Vor allem die Kanarischen Inseln und Griechenland seien Wachstumsmotoren gewesen. Die Zahl der Inlandspassagiere sei dagegen mit elf Millionen nahezu unverändert geblieben. Gleichzeitig sank die Zahl der Passagiere im Interkontinental-Verkehr um 1,5 Prozent. Stark rückläufig seien dabei insbesondere die Passagierzahlen mit Flugziel Ägypten, Japan und Thailand, teilten die Statistiker weiter mit. Dagegen sei der Luftverkehr mit den Flugzielen Mexiko, Israel und der Dominikanischen Republik stark gewachsen.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige