Medien: Verdächtige Briefe in mehreren Konsulaten in Istanbul eingegangen

Istanbul, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Istanbul, über dts Nachrichtenagentur

Istanbul – In mehreren Konsulaten in der türkischen Stadt Istanbul sind offenbar verdächtige Briefe eingegangen: Darunter sei neben der belgischen und der kanadischen auch die deutsche Vertretung, berichten türkische Medien. Die Briefe enthielten demnach ein verdächtiges gelbes Pulver,. Im kanadischen Konsulat seien insgesamt sieben Personen der Substanz ausgesetzt gewesen.

Das Pulver werde nun von Experten des türkischen Gesundheitsministeriums analysiert. Zudem werde untersucht, von wo die Briefe verschickt worden seien. Ergebnisse der Untersuchungen wurden zunächst nicht bekannt.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige