Medien: US-Regisseur Mike Nichols gestorben

Los Angeles – Der US-Regisseur Mike Nichols ist offenbar gestorben. Wie der Sender ABC News berichtet, verstarb der 83-Jährige überraschend am Mittwoch. Die Todesursache sei noch unklar.

Bereits sein Regiedebüt „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“ brachte Nichols im Jahr 1966 eine Oscar-Nominierung ein. Zwei Jahre später wurde der in Berlin geborene Regisseur für den Film „Die Reifeprüfung“ mit dem Oscar ausgezeichnet. Nichols wurde danach noch zwei Mal für den Academy Award für die beste Regie nominiert, zudem wurde er zwei Mal mit dem Emmy ausgezeichnet. Zuletzt führte Nichols beim Film „Der Krieg des Charlie Wilson“ Regie.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige