Medien: UN-Soldat bei israelischem Beschuss im Südlibanon getötet

Beirut – Ein Soldat der UN-Beobachtermission im Libanon (UNIFIL) ist bei Vergeltungsschlägen der israelischen Armee getötet worden. Das berichtet die staatliche Nachrichtenagentur des Libanons am Mittwoch. Demnach soll es sich um einen spanischen UN-Soldaten handeln.

An der libanesisch-israelischen Grenze war zuvor ein Konvoi des israelischen Militärs angegriffen worden. Ein Militär-Fahrzeug sei mit einer Panzerabwehrrakete beschossen und eine Sprengfalle gezündet worden, teilte die israelische Armee mit. Laut örtlichen Medienberichten wurden bei der Attacke mindestens vier Personen verletzt. Die UNIFIL-Mission ist eine der ältesten aktiven Beobachtermissionen der Vereinten Nationen. Das Hauptquartier ist seit 1978 in dem Ort Naqura im Süden des Landes und an der Grenze zu Israel stationiert.

Über dts Nachrichtenagentur