Medien: Nigeria vereinbart Waffenruhe mit Boko Haram

Abuja – In Nigeria haben das Militär und die radikalislamische Gruppierung Boko Haram offenbar eine Waffenruhe vereinbart. Das berichten mehrere Medien unter Berufung auf den nigerianischen Militärchef Alex Badeh. Zudem sollen die über 200 Mitte April entführten Schülerinnen freigelassen werden.

Eine offizielle Bestätigung gab es zunächst nicht. Die Boko Haram hat im Nordosten Nigerias immer wieder Menschen entführt und Anschläge mit zahlreichen Toten verübt. Die Gruppierung setzt sich für die Einführung der Scharia in ganz Nigeria und ein Verbot westlicher Bildung ein.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige