Medien: IS-Kämpfer dringen in Grenzstadt Kobane ein

Kobane – Kämpfer der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) sind am Freitag offenbar in die syrische Stadt Kobane nahe der türkischen Grenze eingedrungen. Wie der US-Nachrichtensender CNN unter Berufung auf kurdische Kämpfer berichtet, kontrolliert der IS bereits einen Bereich im Südwesten der Stadt. Laut des Berichts wollen die Kurden nun Scharfschützen einsetzen, um so den Vormarsch der Terrormiliz zu stoppen.

Die Stadt wurde in den vergangenen Tagen vom IS belagert und beschossen. Tausende Zivilisten sollen bereits aus der umkämpften Stadt geflohen sein. Um die Kurden bei der Verteidigung der Stadt zu unterstützen, flogen US-Kampfflugzeuge zuletzt mehrere Luftangriffe gegen Stellungen des IS.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige