Medien: Fünfjähriger mit Ebola-Verdacht in US-Klinik eingeliefert

Ebola-Übung, Tânia Rêgo/Agência Brasil, Lizenztext: dts-news.de/cc-by
Foto: Ebola-Übung, Tânia Rêgo/Agência Brasil, Lizenztext: dts-news.de/cc-by

New York – In der US-Metropole New York gibt es offenbar einen weiteren Ebola-Verdachtsfall: Laut örtlichen Medienberichten ist ein fünfjähriger Junge wegen des Verdachts einer Infektion mit dem Virus in eine Klinik eingeliefert worden. Wie die „New York Post“ berichtet, war der Junge zusammen mit seiner Familie am Samstag aus Guinea in die Vereinigten Staaten zurückgekehrt. Die Familienmitglieder, die zusammen mit dem Fünfjährigen reisten, sind demnach unter Quarantäne gestellt worden.

Der Fünfjährige soll über 39 Grad Fieber haben, sei bislang aber noch nicht auf Ebola getestet worden, berichtet der US-Fernsehsender ABC. In den USA gibt es bislang vier bestätigte Ebola-Fälle.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige