Medien: Explosion erschüttert Brüsseler Metro-Station

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) – Nach den Explosionen am Flughafen von Brüssel hat es laut belgischen Medienberichten auch eine Explosion in einer Metro-Station gegeben. Der belgische Sender RTBF berichtet unter Berufung auf Augenzeugen, dass es zu einer Explosion in der Station Maelbeek im Herzen des EU-Viertels von Brüssel gekommen sei. Laut der belgischen Zeitung „Derniere Heure“ soll es auch an der Metro-Station Schuman zu einer Explosion gekommen sein.

Mehrere Menschen sollen bei den Explosionen verletzt worden sein. In Brüssel wurde der Metro-Verkehr eingestellt und alle Metro-Stationen geschlossen. Bei den Explosionen am Flughafen von Brüssel sind laut belgischen Medienberichten mindestens 14 Menschen getötet und 100 weitere verletzt worden. Eine Bestätigung der Berichte von offizieller Seite gibt es bislang nicht. Sowohl der Flug- als auch der Zugverkehr zum Flughafen wurden nach den Explosionen eingestellt. Rettungs- und Sicherheitskräfte sind derzeit mit einem Großaufgebot im Einsatz. Die belgische Regierung teilte mit, dass die Polizei wegen des Verdachts auf einen Terroranschlag ermittle. Zudem hob Belgien nach den Explosionen die Terrorwarnstufe auf das höchste Niveau an, wie ein Sprecher von Innenminister Jan Jambon am Dienstag mitteilte.

U-Bahn in Brüssel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: U-Bahn in Brüssel, über dts Nachrichtenagentur