Mecklenburg-Vorpommern: Fallschirmspringer stürzt in den Tod

Neustadt-Glewe (dts Nachrichtenagentur) – Im Landkreis Ludwigslust-Parchim in Mecklenburg-Vorpommern ist am Samstagnachmittag ein 67 Jahre alter Mann bei einem Fallschirm-Unglück ums Leben gekommen. Der Fallschirmspringer war in etwa 3.300 Meter Höhe aus dem Flugzeug eines Fallschirmsportclubs gesprungen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Der Fallschirm des 67-Jährigen öffnete sich aber nicht.

Der Mann schlug ungebremst auf dem Boden auf und verstarb noch auf dem Gelände eines Flugplatzes in Neustadt-Glewe. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. Die Ursache dafür, warum der Fallschirm sich nicht öffnete, war zunächst unklar.

Polizei, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Polizei, über dts Nachrichtenagentur