McAllister: Brexit kostet Briten bis zu 60 Milliarden Euro

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) – Der CDU-Europa-Abgeordnete David McAllister beziffert die Brexit-Kosten für Großbritannien auf bis zu 60 Milliarden Euro. „Die Kommission geht davon aus, dass der Brexit das Vereinigte Königreich bis zu 60 Milliarden Euro kosten könnte. Das betrifft unter anderem Pensionsverpflichtungen, diverse Strukturfonds und zugesagte Beiträge für Förderprogramme“, sagte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im EU-Parlament der „B.Z. am Sonntag“.

McAllister befürchtet weiter, dass der harte Brexit in Nordirland „den fragilen Versöhnungsprozess zwischen Protestanten und Katholiken gefährden“ könnte. „Das Karfreitagsabkommen, das 1998 den jahrzehntelangen Terror beendet hat, beruht auch darauf, dass Nordirland im Vereinigten Königreich bleibt, aber gemeinsam mit Irland in die Europäische Union eingebettet ist. Nordirland und Irland sind inzwischen in Allem so verwoben, dass sich das gar nicht mehr trennen lässt. Wenn aber jetzt wieder eine EU-Außengrenze dort entsteht, ist das Erreichte in Gefahr“, sagte er.

Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur