McAllister: Besuch der Queen Zeichen höchster Wertschätzung

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – David McAllister (CDU), Mitglied des Europäischen Parlaments und früherer Ministerpräsident von Niedersachsen, sieht in dem Staatsbesuch von Queen Elizabeth II. ein Zeichen der besonderen Verbundenheit der Königin zu Deutschland: „Es ist der fünfte offizielle Staatsbesuch der Queen bei uns, allein das ist ein Zeichen höchster Wertschätzung“, sagte er in einem Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Donnerstag). „Dass sie diesen Besuch aber in ihrem hohen Alter und dann auch noch mit diesem anspruchsvollen Programm absolviert, hat eine große politische Symbolkraft.“ Der für Freitag geplante Besuch in der niedersächsischen Gedenkstätte Bergen-Belsen sei von besonderer Symbolik, sagte McAllister.

„Der Ortsname Belsen hat sich tief eingebrannt in das britische Bewusstsein, er ist in Großbritannien ein Synonym für den nationalsozialistischen Terror.“ Die Bilder von der Befreiung des KZ durch britische Soldaten seien um die Welt gegangen. „Die britischen Streitkräfte sind damals als Befreier gekommen, waren Besatzer und wurden schnell zu Verbündeten und Freunden“, sagte McAllister. Er selbst habe einen „großen Respekt vor der Queen“, so der CDU-Politiker, der dieses Mal „leider in Brüssel unabkömmlich“ sei und nicht an dem Staatsbankett in Berlin teilnehmen wird. Er könne sich noch an sein erstes Erleben eines Queen-Besuchs erinnern. „Das war 1977, mein Vater war in West-Berlin stationiert, und wir Kinder der britischen Grundschule hatten natürlich frei. Wir standen am Straßenrand und haben Fahnen geschwenkt“, erzählte McAllister.

Queen Elizabeth II., über dts Nachrichtenagentur
Foto: Queen Elizabeth II., über dts Nachrichtenagentur