Mazedonien: Polizei und Armee stoppen Flüchtlinge aus Idomeni

Idomeni (dts Nachrichtenagentur) – In Mazedonien haben Polizei und Armee am Montag Hunderte Flüchtlinge aus dem Flüchtlingslager im griechischen Idomeni, die zuvor einen Fluss an der griechisch-mazedonischen Grenze überquert hatten, aufgehalten. Die Flüchtlinge sollen zurück nach Griechenland gebracht werden, berichtet der griechische Sender ERT. Demnach seien auch Journalisten in Polizeigewahrsam genommen worden. Im Flüchtlingslager von Idomeni ist die Lage örtlichen Medien zufolge dramatisch: Nach neuerlichem Dauerregen sei das Camp völlig verschlammt.

Rund 12.000 Migranten sind demnach derzeit noch in dem Flüchtlingscamp. In Griechenland befinden sich offiziellen Angaben zufolge derzeit mehr als 44.500 Flüchtlinge.

Grenze Mazedonien - Griechenland, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Grenze Mazedonien – Griechenland, über dts Nachrichtenagentur