Matteo Thun: Grüne Architektur Rückkehr zur Normalität

Berlin – Der italienische Architekt und Designer Mattheo Thun sieht in der grünen Architektur keinen Trend, sondern eine Rückkehr zur Normalität. „Der Gegensatz zwischen Stadt und Land ist überholt“, sagte Thun im „Zeit Magazin“. Die Menschen wollten keine unerträglich verdichteten Städte mehr, aus denen sie dann am Wochenende „aufs Land“ fliehen.

Sie wollten das Land vielmehr gleich vor ihrer Haustür haben. „Im Grunde erleben wir gerade eine Umkehrung von Stadt und Land“, so der 62-Jährige. Die Städte würden von ihren Bewohnern renaturiert. „In den Städten finden die Bienen mittlerweile die größere Vielfalt von Blüten – und dort werden auch keine Pflanzenschutzmittel verspritzt.“

Über dts Nachrichtenagentur