Marktoberdorf – Toter in Schornstein von Industriebetrieb aufgefunden

 

IMG_9417

IMG_9417

 

UPDATE 05.08.2014

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei Kempten ergaben, dass es sich bei dem Toten um einen seit Januar 2014 vermissten 26-Jährigen aus München handeln dürfte. Bei dem Verstorbenen wurde ein Abschiedsbrief aufgefunden. Zur Feststellung der Todesursache und des Todeszeitpunktes soll am Mittwoch, 06.08.2014 eine Obduktion durchgeführt werden. 


Am Montag Mittag, 04.08.2014, wurde in einem Gewerbebetrieb von Marktoberdorf, Lkrs. Ostallgäu, eine männliche tote Person aufgefunden.

In einem nicht mehr in Betrieb befindlichen Heizkraftwerk entdeckte der Schornsteinfeger bei Revisionsarbeiten in Bodennähe in einem der Rauchzüge des etwa 60 Meter hohen Schornsteins eine männliche tote Person.

Der Kriminaldauerdienst Memmingen übernahm die ersten Ermittlungen. Nach derzeitigen Erkenntnisstand ist von einer längeren Liegezeit des Leichnams auszugehen. Angaben zur Identität sowie zur Todesursache können zum jetzigen Zeitpunkt daher noch nicht getroffen werden. Die weitere Sachbearbeitung wird von der Kriminalpolizei in Kempten übernommen.

 

Anzeige