Marktoberdorf – Einbrecher auf Schrottplatz verhaftet – Komplizen flüchtig

Lkrs. Ostallgäu/Untrasried + 15.02.2013 + 13-0300

Bereits am Mittwoch, 13.02.2013, wurde in der Innenstadt von Marktoberdorf ein Einbrecher auf frischer Tat festgenommen. Drei weitere sind auf der Flucht.

einbrecherKurz nach Mitternacht war die Polizei Marktoberdorf von Zeugen alarmiert worden, dass sich auf einem Gelände eines Schrotthändlers am Bahnhof mehrere vermummte Personen aufhalten würden. Beim unverzüglichen Eintreffen der Polizeistreife flüchteten insgesamt vier Personen von dem Gelände. Einer der Verdächtigen, ein 27-jähriger Osteuropäer, konnte nach einer kurzen Verfolgung zu Fuß von einem Beamten aber eingeholt, gestellt und festgenommen werden. Trotz intensiver Fahndung konnten die übrigen drei Personen unerkannt entkommen.


Die Tatortbesichtigung durch die Marktoberdorfer Polizei ergab, dass die Täter in den Lagerraum einbrechen wollten, um dort Bunt- und Edelmetallschrott zu entwenden. Zum Abtransport waren sie mit einem weißen Kleintransporter angereist. Das Fahrzeug mit französischem Kennzeichen wurde in Tatortnähe aufgefunden und sichergestellt. Der 27-jährige Festgenommene wurde noch am gleichen Tag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Kempten wegen Verdacht des Bandendiebstahls vorgeführt und befindet sich zwischenzeitlich in einer Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft. Über die Tat und seine Mittäter schweigt er sich aber aus.
Alle Tatverdächtigen stammen sehr wahrscheinlich aus Osteuropa. Erste Ermittlungen ergaben, dass ihr vermutlicher Wohnsitz aber in Frankreich sein könnte. Von den drei noch flüchtigen Tatverdächtigen fehlt momentan jede Spur. Da diese nach der Festnahme ihres Kompagnon über kein Transportmittel mehr verfügen, vermutet die Polizei, dass die drei gesuchten Personen in Marktoberdorf noch in der gleichen Nacht auf ihrer Flucht ein Autohaus an der Frankenstrasse in Marktoberdorf aufgebrochen und daraus einen silberblauen Mercedes SLK 200 mit dem Kennzeichen OAL-UE777 entwendet haben können. Die neun Jahre alte Limousine hatte einen Zeitwert von rund 10.000 Euro und ist zwischenzeitlich europaweit zur Fahndung ausgeschrieben.
Bei ihrer Flucht zu Fuß durch Marktoberdorf war zudem offenbar vor dem Diebstahl des Mercedes versucht worden, die Garage eines Einfamilienhauses an der Landrichterstraße aufzubrechen, wohl um an das dort untergestellte Fahrzeug zu kommen. An der Garage entstand nur ein geringer Sachschaden.
Die Polizeiinspektion Marktoberdorf bittet unter Telefon 08342/96040 um Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch. Möglicherweise wurde noch an anderen Örtlichkeiten im Bereich Marktoberdorf-Nord versucht in Garagen einzubrechen, um einen fahrbaren Untersatz zu entwenden. Deshalb werden eventuell weitere Geschädigte gebeten, sich ebenfalls bei der Marktoberdorfer Polizei zu melden.


Anzeige