Marktoberdorf – 6-Jähriger mit Schreckschusswaffe im Kindergarten

Lkrs. Ostallgäu/Marktoberdorf + 19.06.2013 + 13-1110

waffe-42Durch eine aufmerksame Erzieherin wurde am Mittwochvormittag, 19.06.2013, eine Schreckschusswaffe „sichergestellt“ und an die Polizei übergeben.

Gegen 10.15 Uhr befanden sich mehrere Kinder im Turnraum der Erziehungsstätte zum freien Spiel. Nachdem aus dem Raum ein lautes Geräusch zu hören war, wurde der Raum umgehend von einer Erzieherin überprüft. In diesem Zusammenhang wurden bei einem 6-jährigen Buben, welcher zuvor noch angegeben hatte, dass das Geräusch von einem umgefallenen Sportgerät verursacht worden wäre, eine Schreckschusswaffe aufgefunden und diesem abgenommen.

Aufgrund des Fundes wurde umgehend die Polizei Marktoberdorf verständigt. Die ersten Überprüfungen ergaben, dass es sich um eine nicht manipulierte Schreckschusswaffe handelte, welche der Junge von zu Hause mitgebracht hatte und mit der eine Platzpatrone – weitere Patronen befanden sich nicht in der Waffe – verschossen worden war. Der 6-Jährige und die anderen Kinder wurden durch die Schussabgabe nicht verletzt. Die Ermittlungen wie der Junge an die Waffe gelangen konnte, ergaben zwischenzeitlich, dass die Pistole zu Hause nicht gesichert auf einem Schrank gelagert war.


Anzeige