Marktoberdorf – 13 verletzte Kinder nach Schulbusunfall

Lkrs. Ostallgäu/Marktoberdorf + 12.10.2012 + 12-2407

Freitag Morgen, 12.10.2012, um 7.25 Uhr, kam es in Marktoberdorf auf der Brückenstraße, Höhe Bäckergasse, zu einem Verkehrsunfall mit einem beteiligten Schulbus.

polizei retter-unfall-sonneDer 47-jährige Fahrer eines Betonmischers fuhr rückwärts aus einer Hofeinfahrt, übersah hierbei einen auf der Brückenstraße fahrenden, vollbesetzten Schulbus und es kam in der Folge zum seitlichen Zusammenstoß. Durch die Wucht des Aufpralls gingen am Schulbus drei Seitenfenster zu Bruch. 13 der insgesamt 48 Schulkinder wurden durch den Verkehrsunfall leicht verletzt. Sie erlitten neben sehr leichten Schnittwunden auch Prellungen und teilweise einen Schock.
Durch die an der Einsatzstelle befindlichen Rettungskräfte wurden die leicht verletzten Kinder zur genaueren Untersuchung in drei umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Die unverletzten Kinder wurden an die an der Unfallstelle eintreffenden Erziehungsberechtigten übergeben bzw. weiter an das Schulzentrum befördert.


Zur ersten Betreuung der unverletzten Kinder haben sich die Mitarbeiter eines im Bereich der Unfallstelle befindliches Cafe dankenswerter Weise selbständig bereiterklärt ihre Räumlichkeiten für die Kinder als Aufenthaltsraum bis zum Eintreffen der Eltern zur Verfügung zu stellen. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von mindestens 10.000 Euro. Aufgrund der Vielzahl der Rettungsfahrzeuge war der Bereich der Unfallstelle bis etwa 10.00 Uhr voll gesperrt. Eine örtliche Umleitung war eingeleitet. Die Polizeiinspektion Marktoberdorf war mit acht Beamten im Einsatz.



Anzeige