Mark Forster mag Alben mit "Grundidee"

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der deutsche Sänger und Songwriter Mark Forster ist kein Fan davon, bei einem Album „einfach loszulegen und zu gucken, was am Ende rauskommt“: Er finde es vielmehr gut, „wenn ein Album eine Überschrift oder eine Grundidee hat“, sagte der Musiker der „Tiroler Tageszeitung“. Wenn er sich mit einem Album „Träume erfüllen kann“, sei es „einfach spannender“. Seine auf dem Jakobsweg getroffene Entscheidung, Musiker zu werden, bereue er nicht: „Damals habe ich beschlossen, es ernsthaft auszuprobieren und ich hatte das große Glück, dass das geklappt hat.“

Die bisher erfolgreichste Veröffentlichung von Forster ist die Single „Au revoir“ vom Album „Bauch und Kopf“ mit rund 645.000 verkauften Einheiten. Im Juni 2016 veröffentlichte er sein aktuelles Album „TAPE“.

Frau mit Kopfhörern, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frau mit Kopfhörern, über dts Nachrichtenagentur