Mariele Millowitsch hat nach Film über Krebskranke von Krankheit geträumt

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Schauspielerin Mariele Millowitsch hat nach den Dreharbeiten zum Film „Mama geht nicht mehr“, in dem sie eine unheilbar an Krebs erkrankte Frau spielt, von Krankheit geträumt: „So die klassischen Träume. Dass man einfach weglaufen will, aber man steckt fest“, sagte Millowitsch der Programmzeitschrift „Auf einen Blick“. „Ich habe den Film noch eine ganze Zeit mit mir herumgetragen.“

Auch über das Leben nach dem Tod hat sich die Schauspielerin schon Gedanken gemacht. „Ich glaube, dass Energie nicht verloren geht. Vielleicht komme ich als Blümchen oder als Windstoß zurück. Ich glaube, dass dieser Kreis erhalten bleibt.“

Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur