Mann stirbt bei Übung der Bergwacht im Bayerischen Wald

Straubing (dts Nachrichtenagentur) – Bei einer Übung am Großen Arber im Bayerischen Wald ist am Samstag eine Person ums Leben gekommen und eine weitere verletzt worden. Nach einem simulierten Stillstand der Gondelbahn sollten ca. 90 Fahrgäste durch die eingesetzten Kräfte gerettet werden. Beim Transfer eines 48-jährigen Bergwachtangehörigen von einer Gondel zur nächsten stürzte dieser aus derzeit noch unklarer Ursache aus ca. 14 Metern Höhe ab und erlitt dabei schwerste Verletzungen, denen er später im Krankenhaus erlag.

Sein 24-jähriger Bergwachtpartner, der als Sicherer am Boden eingesetzt war, wurde mitgeschleift und erlitt mittelschwere Verletzungen. Die Übung wurde nach dem Unfall sofort abgebrochen.