Mali: Mindestens fünf Blauhelmsoldaten in Mali getötet

Bamako – In Mali sind bei einem Angriff auf UN-Friedenstruppen mindestens fünf Blauhelmsoldaten getötet worden. Mindestens drei weitere Soldaten wurden schwer verletzt, teilte ein Sprecher der Multidimensionalen Integrierten Stabilisierungsmission der Vereinten Nationen in Mali (MINUSMA) mit. Der Anschlag auf die aus dem Tschad stammenden Soldaten habe am Donnerstag in der Nähe der algerischen Grenze im Nordosten des Landes stattgefunden.

In der Region habe es in der Vergangenheit vermehrt Angriffe auf die UN-Friedenstruppen mit zahlreichen Toten und Verletzten gegeben.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige