Mali: Französische Armee tötet zwei Islamistenführer

Bamako – Die französische Armee hat bei einem Einsatz im Norden Malis zwei Anführer islamistischer Gruppierungen getötet. Das teilte das Verteidigungsministerium in Paris am Mittwoch mit. Demnach fand die Operation bereits in der Nacht zum Montag statt.

Den Angaben zufolge standen die Getöteten an der Spitze von al-Qaida in Nordafrika beziehungsweise der Gruppe Ansar Dine. Diese Organisationen sollen mehrere Anschläge auf internationale Einsatzkräfte und wiederholt Übergriffe auf die malische Bevölkerung verübt haben. Einer der beiden Männer soll zudem für die Entführung und Ermordung von zwei französischen Journalisten im Herbst 2013 verantwortlich sein.

Über dts Nachrichtenagentur