Mali-Einsatz: SPD-Außenpolitiker will ehrliche Debatte über Gefahren

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der außenpolitische Sprecher der SPD, Niels Annen, hat die Bundesregierung zu einer offenen Debatte über die Gefahren des Einsatzes der Bundeswehr in Mali aufgefordert. „Die Gefahren sind real und müssen ehrlich angesprochen werden“, sagte Annen dem „Tagesspiegel“ (Montagsausgabe). „Mali wird kein Spaziergang“, betonte er.

Dennoch will der SPD-Politiker den Einsatz befürworten. „Die Sicherheitslage darf kein Argument gegen einen solchen Einsatz sein.“ Die Stabilisierung Malis sei von entscheidender Bedeutung für die gesamte Region. Anfang Januar will das Kabinett über das Mandat für die zusätzlichen Soldaten beraten, Ende Januar könnte dann der Bundestag darüber abstimmen.

Niels Annen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Niels Annen, über dts Nachrichtenagentur