Machnig konkretisiert Schutz-Pläne gegen Auslands-Übernahmen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Wirtschaftsstaatssekretär Matthias Machnig (SPD) hat die Pläne seines Ministeriums konkretisiert, wie die deutschen Unternehmen in sensiblen technologischen Bereichen vor einer Übernahme ausländischer Investoren geschützt werden sollen. Sein Ministerium wolle das Außenwirtschaftsgesetz verändern: „Wir wollen künftig im Einzelfall genauer prüfen: Wer ist der Investor? Wo kommt das Geld her? Welche Ziele verfolgt er, gerade bei Firmen mit technologischen Schlüsselkompetenzen?“, sagte Machnig dem „Spiegel“. Deutschland sei „zunehmend damit konfrontiert, dass andere Staaten selbst nicht so offen sind und Investoren anweisen, ganz bestimmte Industrien in anderen Staaten in den Blick zu nehmen.“

Matthias Machnig, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Matthias Machnig, über dts Nachrichtenagentur