Maaßen warnt vor gewaltbereiten Gruppen bei anti-israelischen Demos

Berlin – Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, hat die Sorge geäußert, dass sich gewaltbereite Gruppen an anti-israelischen Demonstrationen in Deutschland beteiligen. Er hoffe nicht, dass es zu Zuständen wie in London oder Paris komme, sagte Maaßen in einem Interview mit der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (F.A.Z., Montagsausgabe). „Es ist aber nicht auszuschließen, dass es kleine Gruppen gibt, die gewaltbereit sind.“

Maaßen sagte, an den israelkritischen Demonstrationen in Deutschland nähmen nicht nur Extremisten teil. „Wir stellen aber fest, dass die aktuellen israelkritischen Demonstrationen Gruppierungen zusammenbringen, die sonst nichts miteinander zu tun haben.“ Es handelt sich nach Angaben Maaßens bei den Extremisten hauptsächlich um Islamisten, zum Teil um Rechtsextremisten oder auch um Mitglieder der nationalistischen Ülkücü-Bewegung mit Ursprung in der Türkei genannt.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige