Maas will Fortbildungspflicht für Anwälte verschärfen

Heiko Maas, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Heiko Maas, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Nach Ansicht von Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) sollen Rechtsanwälte in Deutschland künftig durch Sanktionen zur jährlichen fachlichen Fortbildung verpflichtet werden. Dazu wolle er mit den Standesorganisationen der Anwälte die notwendigen Voraussetzungen schaffen, kündigte Maas in einem Interview mit der „Leipziger Volkszeitung“ (Dienstagausgabe) an. Zwar gebe es bereits eine Fortbildungspflicht, „die aber nicht konkret ausgestaltet ist“, so der Justizminister.

„Das heißt, sie ist wenig relevant.“ Das hätten auch der Deutsche Anwaltsverein und die Bundesrechtsanwaltskammer erkannt. „Sie plädieren für die Konkretisierung einer Fortbildungspflicht, diese Forderung teile ich. Deshalb prüfen wir gemeinsam, wie wir die notwendigen rechtlichen Grundlagen dazu schaffen können.“ Wer einen Anwalt aufsuche, der müsse sich darauf verlassen können, „dass er nach bestem und aktuellstem Sachstand beraten wird“, betonte der SPD-Politiker.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige