Maas: Pegida wird zur Gefahr für immer mehr Menschen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Justizminister Heiko Maas sieht in der Pegida-Bewegung eine wachsende Gefahr für immer mehr Menschen. „Wer Galgen baut und Menschen daran baumeln sehen will, setzt Hemmschwellen herab“, so Maas in einem Gastbeitrag für „Spiegel Online“. Gewalt beginne mit Worten, warnte der Justizminister.

„Brennende Flüchtlingsheime, ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die bedroht werden und der Mordanschlag auf Kölns Oberbürgermeister-Kandidatin sind die Wirkung dieses Pegida-Giftes.“ Der Rechtsstaat und die schweigende Mehrheit im Land dürften die wachsende Gewalt nicht hinnehmen. „Justiz, Polizei und Verfassungsschutz müssen Härte gegen Hetzer zeigen, und unsere Gesellschaft braucht einen neuen Aufstand der Anständigen“, forderte Maas. Die Anhänger von Pegida seien „alles andere als Patrioten“. „Wer noch einen Funken Anstand im Leib hat, der kann nach Galgen, KZ-Rede und dem Kölner Mordanschlag bei Pegida nicht mehr mitmarschieren. Wer es dennoch tut, ist kein Mitläufer mehr, sondern trägt moralische Mitverantwortung für die Gewalt, die von dieser Hetze ausgeht“, so Maas.

Pegida-Demo, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Pegida-Demo, über dts Nachrichtenagentur