Luxemburgs Außenminister: Cameron nach Schottland-Referendum nicht gestärkt

David Cameron, über dts Nachrichtenagentur
Foto: David Cameron, über dts Nachrichtenagentur

Luxemburg – Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn hat den Ausgang des Schottland-Referendums begrüßt. „Wir brauchen eine starke Europäische Union und kein Sammelsurium von regionalen Provinzinteressen“, sagte Asselborn dem Berliner „Tagesspiegel“ (Samstagausgabe). Trotz des Erfolges der Abspaltungsgegner gehe der britische Regierungschef David Cameron „nicht gestärkt“ aus der Debatte um Schottlands Unabhängigkeit hervor, so Asselborn weiter.

Angesichts des für 2017 geplanten britischen Referendums über die Europäische Union müsse Cameron auch weiterhin mit dem Widerspruch fertig werden, dass die Anti-EU-Partei Ukip im Süden der Insel einen starken Zulauf habe, während die Schotten überwiegend pro-europäisch eingestellt seien, sagte der Außenminister.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige