Lufthansa will künftig öfter mit Biotreibstoff fliegen

Lufthansa startet in Berlin-Tegel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Lufthansa startet in Berlin-Tegel, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt – Die Lufthansa will künftig öfter mit Biotreibstoff fliegen. Am Montag hob mit Lufthansa Flug LH 190 von Frankfurt nach Berlin/Tegel nach Unternehmensangaben erstmals eine Maschine mit einer 10-prozentigen Beimischung der Biokerosinkomponente Farnesan ab. Farnesan ist ein zuckerbasiertes Biokerosin, dessen Produktion vom Roundtable on Sustainable Biomaterials (RSB) im April dieses Jahres als „nachhaltig“ zertifiziert wurde.

Auch Jatropha, eine Ölpflanze, die in den Tropen und Subtropen vorkommt, soll künftig stärker genutzt werden. Lufthansa habe eine Absichtserklärung unterzeichnet, um den nachhaltigen Jatropha-Anbau kommerziell nutzbar zu machen, teilte der Konzern mit. „Für die Ver­sorgung des Luft­verkehrs mit Biokraftstoffen brauchen wir den nachhaltigen Anbau der be­nötigten Rohstoffe zu wettbewerbsfähigen Kosten“, sagte Joachim Buse, Vice President Aviation Biofuel bei Lufthansa, am Montag. Mit der sogenannten „Biofuel-Strategie 2020“ will Lufthansa eine neue Lieferkette für die zukünftige Versorgung mit Biokraftstoffen aufbauen, hieß es.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige