Luftfahrt-Gewerkschafter attackiert Verdi-Chef Bsirske

Frank Bsirske, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frank Bsirske, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Der Initiator der neuen Industriegewerkschaft Luftfahrt (IGL), Nicoley Baublies, hat den Vorsitzenden der DGB-Gewerkschaft Verdi, Frank Bsirske, scharf angegriffen. „Bsirske steht für das Gießkannenprinzip, das immer Verlierer kennt“, sagte Baublies im „Focus“. Der Verdi-Chef gestalte die Vorgaben der Politik aus, anstatt im Interesse der Beschäftigten stärker Einfluss zu nehmen.

Baublies warf der Gewerkschaft vor, sie nehme es einfach hin, dass auf vielen deutschen Flughäfen kein eigenes Lufthansa-Personal am Check-in arbeite. „Das ist nicht in Ordnung“, so Baublies. Verdi zähle, „wie viele Leute bestimmte Missstände betreffen“, und entscheide, ob sich der Kampf lohne. Bei wenigen Betroffenen passiere dann eben nichts, so Baublies.

Über dts Nachrichtenagentur