Lüner Bürgermeister nach Gewalttat an Schule entsetzt

Lünen (dts Nachrichtenagentur) – Der Bürgermeister von Lünen, Jürgen Kleine-Frauns, hat sich nach der tödlichen Gewalttat an einer Gesamtschule in seiner Stadt schockiert geäußert. „Wir alle in Lünen sind entsetzt und fassungslos. Unser tiefes Mitgefühl und unsere Anteilnahme gelten der Familie des Opfers“, teilte Kleine-Frauns auf der Internetseite der Stadt mit.

Nach Polizeiangaben soll ein 15-Jähriger am Dienstagmorgen einen 14-jährigen Mitschüler getötet haben. Der Tatverdächtige wurde kurz nach der Tat im Rahmen der Fahndung festgenommen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in Dortmund mit. Zur Art der Verletzungen des Opfers wurden zunächst keine Angaben gemacht. Die Spurensuche und die Ermittlungen vor Ort dauerten an. Bei dem Opfer und dem Tatverdächtigen handelt es sich laut Polizei um deutsche Staatsangehörige. Der in Deutschland geborene Tatverdächtige soll außerdem noch einen kasachischen Pass haben.

Absperrung der Polizei, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Absperrung der Polizei, über dts Nachrichtenagentur