Lucke kri­ti­siert Be­richter­stat­tung über AfD im deut­schen Fern­se­hen

Bernd Lucke, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Bernd Lucke, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Der AfD-Vorsit­zende Bernd Lucke hat die Be­richt­er­stat­tung über seine Par­tei im deut­schen Fern­se­hen scharf kri­ti­siert: „Da gibt es viel Falschbe­richt­er­stat­tung. Die Nachrich­ten­sen­dun­gen gehen über­haupt nicht in die Tiefe“, sagte Lucke der „Bild am Sonntag“. „Diese 90-Sekunden-Spots sind mit vie­len Bil­dern ge­füllt und wenig Information.“

Auch der Rest des TV-Pro­gramms über­zeugt den AfD-Chef nicht. Er schaue nur „sel­ten“ Fern­se­hen, so Lucke. „Denn das Fernsehprogramm ist leider sehr schlecht.“ Als Medium be­vorzu­ge er die Zei­tung: „Und selbst da habe ich in letzter Zeit so man­che Enttäu­schung erlebt.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige