Lotto: 400.000 Euro gehen zu Spielern aus Bayern und Brandenburg

Lotto-Schild, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Lotto-Schild, über dts Nachrichtenagentur

Saarbrücken – In Bayern und Brandenburg haben zwei Spieler bei Lotto „6aus49“ je 403.566,60 Euro gewonnen. Sie hatten zur Ziehungen am Mittwoch einen Sechser getippt – allerdings fehlte ihnen die Superzahl, um den Jackpot zu knacken. Dieser ist am Samstag mit rund 7 Millionen Euro gefüllt.

In der Zusatzlotterie „Spiel 77“ wurde hingegen der Jackpot geknackt. Der Glückspilz kommt aus Baden-Württemberg und hat 1.677.777 Euro gewonnen. Drei Hauptgewinner gibt es in der Zusatzlotterie „Super6“ zu vermelden. Hier haben drei Tipper aus Nordrhein-Westfalen (2) und Schleswig-Holstein (1) jeweils 100.000 Euro gewonnen. Am Freitag ist wieder „Eurojackpot-Tag“. Dann liegen rund 60 Millionen Euro im Jackpot. Das ist der bislang höchste Jackpot in Deutschland, der zur Ausspielung bereit steht.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige