Lonsee – Lkw-Kontrolle – Polizei durchschaut Tricks der Fahrer

Ulm/Lonsee | 27.10.2011 | 11-1270

digitachoAn der B 10 stoppte die Polizei am Donnerstag, 27.10.2011, gegen 15.30 Uhr,  einen italienischen Sattelzug. Zu der umfassenden Überprüfung gehörten auch Fragen zur Geschwindigkeit und zu den Lenk- und Ruhezeiten. Dabei entdeckten die Beamten, dass nicht die Karte des Fahrers im Kontrollgerät steckte sondern die seiner Beifahrerin. Für das Fälschen der Aufzeichnungen sehen der 39-Jährige und die 33-Jährige Strafanzeigen entgegen. Da beide im Ausland leben, mussten sie für die zu erwartenden Strafverfahren Sicherheiten hinterlegen.

Dieselben Konsequenzen trafen rund 45 Minuten später einen Fahrer aus der Slowakei. Er fiel auf, weil das Kontrollgerät seines Lasters keine Fahrt aufgezeichnet hatte. Die Beamten forschten nach der Ursache und entdeckten einen getarnten Schalter. Damit konnte er verhindern, dass Fahrten aufgezeichnet werden. Auf direktem Weg lotsten die Beamten den Laster in eine Fachwerkstatt. Diese baute den verbotenen Schalter aus. Die Kosten dafür werden sich zur anstehenden Strafe gesellen.

Anzeige